Müde, erschöpft, schlapp? Was Ihr Körper Ihnen damit sagen möchte!


Geht es Ihnen auch so, das Sie sich dauernd schlapp fühlen? Oder sind Sie häufig müde und antriebslos? Dann kann es sich auf alle Fälle lohnen, einmal etwas genauer auf die Zeichen Ihres Körpers zu hören. Denn eine Müdigkeit ist immer ein Hinweis darauf, dass Ihrem Organismus etwas fehlt. 

Viele Ursachen der Müdigkeit

Mit einer Müdigkeit möchte Ihnen Ihr Körper sagen: „Stopp, ich bin überlastet und habe nicht genug Energie. Gönn mir bitte eine Pause, damit ich mich wieder auftanken kann.“ Hier machen oft ein Nickerchen oder ein ausgedehnter Nachtschlaf schnell wieder fit.

Aber wenn Sie dauerhaft müde und unkonzentriert sind, dann sind Sie im Ungleichgewicht. Die Ursachen hierfür können sehr vielfältig sein. Es kann beispielsweise an einer falschen Ernährung, zu geringe Flüssigkeitsaufnahme, Nährstoffmangel von Vitaminen und/oder Mineralien, zu wenig Sauerstoff und/oder Bewegung, Stress, aber auch Krankheiten liegen, die Ihren Körper schwächen.

Müdigkeit durch Schlafstörungen

Wie Sie sicherlich Wissen gibt Ihnen ein erholsamer Schlaf die Energie welche Sie für den ganzen Tag benötigen. Aber wenn Sie ist gestresst sind und nicht zur Ruhe kommen, dann ist in Folge dessen an Schlaf kaum zu denken. Denn dann wälzen Sie Ihre Gedanken hin- und her, oder gehen im Kopf Ihre nächsten Termine durch. Das ist nicht gut. Weil Schlafstörungen große Energieräuber sind. Wenn Sie schlecht ein- oder durchschlafen, können Sie kaum genügend Kraft für den kommenden Tag tanken. Die Folge ist dann: Müdigkeit, Antriebslosigkeit sowie Konzentrationsstörungen

 

Müdigkeit durch eine falsche Ernährung

Sie werden müde, wenn Ihrem Körper die Energie und die Nährstoffe fehlen. Vitamine und Mineralstoffe sind nämlich die Motoren, welche uns antreiben. Dabei sind vor allem B-Vitamine, Magnesium und Eisen wichtig. Wenn diese Bausteine fehlen, dann sind Sie antriebslos und vor allem sehr viel weniger leistungsfähig. Oft kommt es dadurch auch zu Konzentrationsproblemen. Die gute Nachricht ist,  mit der richtigen Ernährung können Sie die bleierne Müdigkeit vertreiben, welche durch einen Nährstoffmangel verursacht wird.

>> Magazin-Beitrag "Gesundes Frühstück – die Power für Ihren Start in den Tag" lesen <<

Sie sollten vor allem auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten. Das heisst, dass Sie nicht zu schwer und/oder deftig essen sollten, da ansonsten Ihr Körper zu viel Sauerstoff in den Magen leiten muss, und dieser fehlt dann in Ihrem Gehirn. Die Folge ist, dass Sie sich schlapp fühlen. Auch wenn Sie zu wenig essen, riskieren Sie einen erheblichen Leistungsabfall. Da eine strikte sowie einseitige Diät ebenso müde machen. Wichtig ist vor allen Dingen, dass Sie immer genug Trinken, am besten ist hier Wasser und ungesüsster Tee. Eher zurückhalten sollten Sie sich beim Kaffee, vor allem nachmittags und abends, damit Sie dadurch keine Probleme beim Einschlafen bekommen.  

Uns ist bewusst, dass es nicht jeder schafft, seinen Nährstoffbedarf über die Nahrung zu decken, das kann z.B. am Stress, starker Beanspruchung, sowie Krankheit und/oder besonderen Lebensumständen wie Schwangerschaft, Stillzeit, Pubertät oder Wechseljahre ect. liegen. Um solche Mangelerscheinungen vorzubeugen, ist es wichtig, dass Sie ausreichend Vitamin B12, Magnesium, Folsäure und Eisen zu sich zu nehmen. Das ist sehr gut über reine und hochkonzentrierte Nahrungsergänzungsmittel möglich.

 

 

Müdigkeit durch einen ungesunden Lebensstil

Ihnen sollte bewusst sein, dass Sie selbst sehr viel dazu beitragen können, wacher, fitter und leistungsstärker zu werden. Bewegen Sie sich ausreichend. Walken, Joggen oder Fahrradfahren bringen Ihnen mit Sicherheit einen Frischekick. Nicht nur, weil Sie Ihren Stoffwechsel behutsam und ausdauernd anheizen. Auch die frische Luft wird Ihnen gut tun. Falls Sie viel Zeit in geschlossenen Räumen verbringen, dann sollten Sie diese regelmäßig lüften. Dadurch tauschen Sie das einschläfernde Kohlenmonoxid gegen belebenden Sauerstoff aus.

Gehen Sie so oft wie möglich ins Freie und tanken Sie Sonne. Das ist gesund und hebt Ihre Laune. Gerade im Winter, wenn der Körper auf Pause eingestellt ist und die Produktion des Schlafhormons Melanthonin auf Hochtouren läuft, brauchen Sie frische Luft, um Ihren „Winterschlaf“ zu unterbrechen. Das ist übrigens auch  bei der sogenannten Frühjahrsmüdigkeit sehr empfehlenswert. Ja, die gibt es wirklich. Das liegt daran das es langsam wärmer wird, dadurch weiten sich die Blutgefäße. Der Blutdruck sinkt, man fühlt sich müde. Auch hier kann eine regelmäßige Bewegung im Freien ein richtiger Muntermacher sein. 

Müdigkeit - Wann Sie zum Arzt gehen sollten!

Wenn Sie genug schlafen, ausgewogen essen sowie gesund leben, aber sich trotzdem matt und müde fühlen. Dann sollten Sie erwägen, einen Arzt um Rat zu fragen. Denn eine ständige Müdigkeit kann auch auf Erkrankungen hinweisen, z. B. Erkältungen, Bluterkrankungen, Herz-Kreislauf-Probleme, Migräne, Darmerkrankungen und Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Auch die Psyche drückt Belastungen mit andauernder Müdigkeit und Niedergeschlagenheit aus. Medikamente können ebenfalls müde und benommen machen, z. B. Präparate für den Blutdruck, Hustenstiller oder Schmerzmittel. 

Welche Vitamine und Mineralien verringern Müdigkeit und Ermüdung?

Um im Alltag weniger schnell zu ermüden, können Sie die Wirkung von Vitamin B12 nutzen. Es trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei, sowie zur normalen Funktion des Immun- und Nervensystems.  

Unsere Vitamin B-Complex Nahrungsergänzungen sind wichtig für zahlreiche Funktionen des menschlichen Organismus, u. a. unterstützen sie eine normale Funktion des Nervensystems, des Herzens und des Energiestoffwechsels.  

Ideal kombiniert: Eisen, Vitamine und der essentielle Vitalstoff Histidin in Vispura Eisen. Eisen trägt u. a. zu einer normalen kognitiven Funktion bei. Eisen und Vitamin B12 helfen bei einem normalen Energiestoffwechsel. Vitamin C erhöht die Eisenaufnahme. Vitamin B12 und Folsäure können Müdigkeit verringern. 

XTRAZE Koffein Kapseln: Koffein kennt jeder Kaffeetrinker. 200 mg Koffein pro Kapsel – dies entspricht dem Koffeingehalt von mehr als 2 Tassen Kaffee (je 80 mg Koffein). 

Her mit der Energie: Magnesium ist wichtig bei einer ganzen Reihe von Stoffwechselfunktionen und reguliert so auch die Energieversorgung des Körpers. Es unterstützt die Protein- und Fettsäurensynthese, hält den Glukosespiegel stabil und reguliert den Zuckerstoffwechsel und den Blutdruck. Da das Vitamaze Magnesium3 hochkonzentriertes Magnesiumcitrat, Magnesiumoxid und Magnesiumcarbonat enthält, dann wirkt es ausgezeichnet. 

 #


Hinterlasse einen Kommentar


Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen