Aroma Produkte

Wofür eine Raumbeduftung?

Bekanntlich können Gerüche stimulieren, sie wecken Erinnerungen in uns (wie z.B. das Lavendelsäckchen, das die Oma immer im Kleiderschrank hängen hatte) und sie können Gefühle in uns auslösen.

 

Mit der richtigen Auswahl von ätherischen Ölen können Sie einerseits Ihre jeweilige „Wunschstimmung“ erzeugen, andererseits können Sie aber auch eine bestehende nicht gewünschte Stimmung abschwächen.

Düfte sind neben dem Licht, den Farben und den Materialien ein ganz wesentliches Raumgestaltungsmittel, auch wenn Ihnen das gar nicht bewusst ist.

Wie können Sie Ihren Raum beduften?

Eine ganz leichte Möglichkeit, ist wenn Sie eine Schüssel mit gut warmem Wasser aufstellen und ein paar Tropfen ätherisches Öl in das Wasser geben. Das verdunstende Wasser wird feinste Ölmoleküle mitreißen und so die Umgebung der Schüssel beduften.

Sie können aber auch feuchte Tücher, welche Sie mit ein paar Tropfen ätherischen Öls benetzen, über einen Heizkörper oder gemauerten Ofen hängen, verwenden.

Sehr beliebt sind AromastäbchenDuftsteine, oder Simmerkörnchen und Figuren aus Ton bzw. Plättchen aus Holz, welche Sie mit ätherischen Öl beträufeln und dann in Ihrer Wohnung aufstellen.

Mittels Duft-/Aromalampen

Aroma-/Duftlampen sind auch in der heutigen Zeit der Klassiker bei der Raumbeduftung.Wussten Sie, dass Düfte Ihren Geruchsinn betören?

Klassische Duftlampen bestehen aus hochwertigen Keramik oder Porzellan, manchmal mit Holz kombiniert, und bestehen idealerweise aus zwei Teilen. Einem, der ein Teelicht enthält und eine darüberliegende Schale, in der die ätherischen Öle verdampfen.

Eine gute Duftlampe ist zwischen 12 cm und 18 cm hoch, damit ist sichergestellt das die Kerzenflamme die Duftschale optimal erwärmt. Von Vorteil ist hier auch eine große Schale, so dass noch ein wenig Wasser übrigbleibt, wenn das Teelicht ausgebrannt ist.

Das hat gute Gründe, denn die ätherischen Öle sollten sanft verdampfen und auf keinen Fall verbrennen. Die optimale Temperatur zur Verdampfung von ätherischen Ölen liegt bei 37°- 55°C. Wenn die ätherischen Öle zu heiß werden sollten, verändern sich dadurch die natürlichen chemischen Verbindungen der Öle. Sie können dann anders, manchmal auch schlecht riechen, es könnten sogar krebserregende Substanzen entstehen.

Deswegen sollten ätherische Öle nicht zu stark erhitzt werden. Falls das Wasser verdunstet ist, solange das Teelicht noch brennt, brennen sich Ölrückstände in die Keramik ein, welche zu der gerade beschriebenen chemischen Veränderung führen können. Zudem lassen sich diese nur sehr schwer aus der Duftlampe zu entfernen und beeinträchtigen das nächste Dufterlebnis.

Also es ist eigentlich ganz einfach! Kaufen Sie ein naturreines biologisches Öl, geben Sie etwas Wasser und 5 – 10 Tropfen ätherisches Öl in die Schale und genießen Sie das Dufterlebnis.

In einer Duftlampe können Sie alternativ zum ätherischen Öl auch Duftwachsblättchen in das Schälchen legen und damit Ihren Raum beduften.

Mit Hilfe eines Ultraschallverneblers 

Der Ultraschallvernebler ist die modernste und effizienteste Variante, einen Raum zu beduften. Diese finden Sie im Handel auch unter den Bezeichnungen: Aromavernebler oder Diffusor.