März 2020 - Schörl


Schörl ist als Heilstein von großer Bedeutung, da der schwarze Turmalin der klassische Schutzstein in der Steinheilkunde ist. Das Mineral stärkt die innere Ruhe und fördert die Gelassenheit.

Insbesondere im Frühjahr kann Schörl ein guter Begleiter im Alltag sein: In dieser richtungsweisenden Zeit unterstützt der schwarze Turmalin dabei, die Wahrnehmung zu verbessern und somit Fehler zu erkennen. Klare, logische Gedankengänge und Lösungsansätze werden durch die Kraft des Minerals gestärkt und in der Umsetzung unterstützt. Gelassen und entspannt können wir dank der Wirkung des schwarzen Turmalins die richtigen Weichen für den weiteren Verlauf stellen.

In unserem Sortiment finden Sie Schörl in allen Formen: Als Trommelsteine, Rohsteine und Rohkristalle, aber auch als Edelsteinstrang, Donut, Anhänger und Armband finden Sie hier den schwarzen Turmalin. 
 
Endlich! Neues Leben regt sich in der Natur, erste grüne Spitzen werden sichtbar. Mensch und Natur genießen die ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Das Jahr nimmt langsam Fahrt auf, begonnene Entwicklungen zeigen erste Ergebnisse. Hindernisse erfordern zwar manche Korrektur, führen uns aber auch auf ganz neue Wege. Was das Leben wohl noch alles mit uns vorhat?

In dieser richtungsweisenden Zeit unterstützt der schwarze Turmalin dabei, die Wahrnehmung zu verbessern und somit Fehler zu erkennen. Klare, logische Gedankengänge und Lösungsansätze werden durch die Kraft des Steins gestärkt und in der Umsetzung unterstützt. Gelassen und entspannt können wir so die richtigen Weichen für den weiteren Jahresverlauf stellen.

Wissenschaftlicher Steckbrief Schörl

Chemische Formel: NaFe3Al6[(OH,F)4/BO3)3/Si6O18]

Mineralklasse: Ringsilikat, Turmalinfamilie

Farbe: tiefschwarz

Glanz: glasartig

Kristallsystem: trigonal

Mohshärte: 7 – 7,5

Spaltbarkeit: keine; unebener, spröder Bruch

Vorkommen, Hauptlieferländer: Brasilien, Madagaskar, Namibia, Pakistan, USA

Entstehung: magmatisch, häufig in sauren Tiefen- und Ganggesteinen. Pneumatolithische Bildungen als Verdrängungen im Granit bzw. im Nebengestein

Erscheinungsbild: säulige Kristalle mit dreieckigem Querschnitt, z.T. strahlig im Gestein („Turmalinsonnen“)

Verwendung:

Schörl wird als Schmuckstein oder als Sammelobjekt sowie zunehmend zur Entstörung von Elektrogeräten genutzt. In der Steinheilkunde wird er zur Förderung des körpereigenen Energieflusses angewendet.Schörl hat, wie alle Turmaline, eine sehr gute elektrische Leitfähigkeit. Nachdem man einen Schörl-Kristall durch Reiben auflädt, zieht er Ascheteilchen an. Früher wurde der Turmalin deshalb auch zum Entfernen von alter Asche aus Pfeifen benutzt.

Herkunft des Namens Schörl

Der Ursprung des Namens ist nicht mit absoluter Sicherheit zu klären. Schörl wurde erstmals 1505 von dem Humanisten, Arzt und Geodäten Rülein von Calw (1465 – 1523) schriftlich erwähnt. Eine der ersten Fundstätten von Schörl war der sächsische Ort Zschorlau und man vermutet, dass dieser Ort seinen Namen durch den schwarzen Turmalin erhielt. Alte Bezeichnungen von Schörl waren Schörlein und Schürl. Es existieren etliche Synonyme, wie Aphrizit, Pierreponit, Schirl, Schirlich, Schörgel, Schorlein, Schorlet, Schörlich, Schorlit, Schörlspat und Schurl, die jedoch eher Verwirrung stiften, als dass sie hilfreich wären. Mineralogisch korrekt ist der Name SCHÖRL.

Energetische Wirkung von Schörl

Schörl wird zur Anregung des Energieflusses verwendet, wobei er sowohl einen Überschuss als auch einen Energiemangel ausgleichen kann. Er ist ein hervorragender Helfer bei Belastungen und hilft, eine gelassene, neutrale Haltung einzunehmen. Schörl ist als energetischer Schutzstein, z.B. zum Legen eines Steinkreises oder auf dem Schreibtisch aufgestellt, sehr beliebt. Negative Energien und Einflüsse von außen können mit Hilfe des Steins abgewehrt werden.

Ketten und Armbänder ganz aus Schörl oder auch in Kombination mit anderen edlen Steinen wirken wie ein Schutzschild gegen die alltäglichen schädlichen und belastenden energetischen Einflüsse aus der Umgebung. Massagegriffel und -Kugeln erwärmen sich sehr gut und geben ihre wohltuende entspannende Wärme während der Behandlung ab.

Große Rohkristalle aus Schörl in Wohn- und Schlafräumen sowie am Arbeitsplatz, besonders am Computer, sind nicht nur optische Blickfänger, sondern auch gute energetische Helfer.

Eine weitere Unterstützung bietet der Schörl, wenn es darum geht, Entwicklungen zu erkennen und Situationen nicht nur als Momentaufnahme, sondern im größeren Zusammenhang von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu erfassen. Schörl hilft, Entwicklungen zu steuern und zu einem harmonischen Abschluss zu bringen. Wahrnehmung und Kreativität werden dadurch gefördert.